Arbeiten in Fützen (Sauschwänzle Bahn )

Im Jahr 2007 von Mitte März bis ca. Mitte April ging es nach Fützen zur Sauschwänzle Bahn wo 400m Gleis erneuert werden mussten. Zu dieser Zeit war es dort noch Arsch Kalt. !!

Trotz guter Technik die uns zur Verfügung stand war es wohl die

härteste Arbeit was ich zu meiner Pendel Zeit gemacht habe.

Holzschwellen bewegen und wenn nur so 10m zu zweit war, war es echt Maloche, und ich habe Armkraft, aber da bin auch ich an meine Grenzen gekommen.

Mal kam die Sonne raus, dann hat es auf einmal geschneit, so ein Wetter ging einen auch auf die Knochen und jeder der so was mal gemacht hat, weiß von was ich schreibe.

Geschafft habe ich viel mit Ausländern, hier besonders viel mit Türken.

Ja und ich schreibe es gern, dass die Jungs echte Kerle waren, die das Herz am richtigen Fleck hatten. Da war zusammenhalt, da und man hat sich gegenseitig geholfen. Viel gelernt habe ich auch von ihnen, auch wenn die Verständigung oft nicht einfach war, aber es ging !!

So ein Arbeitstag ging Früh los, meist noch unter Scheinwerfer Licht (6.00-19.00 ) das war ein langer Tag !!

Die Firma Leonhard/Weiss aus Göppingen hat uns GUT Versorgt, oft haben wir Mittags warme Küche an die Baustelle geliefert bekommen.

Einige Bilder hab ich auch gemacht, aber nur so neben her. Man hatte gar nicht die Zeit um Richtig zu knipsen und zu dieser Zeit hatte ich auch nicht so eine Kamera wie jetzt. So haben die Bilder für mich Dokumentarischen und Erinnerung´s Wert.

Unter dem Ordner Eisenbahn werde ich auch noch Bilder von und über die Sauschwänzle Bahn zeigen, diese sind aber noch in Arbeit  !!!

 

Von 1991 bis 2010 bin ich nach Baden Württemberg gependelt.

Sonntag Nachmittag los und Freitag Nachmittag wieder Heim.

Die ersten Wochen waren grauenvoll für mich, nichts habe ich Verstanden. Vom Dialekt und die Art und weise wie die Menschen da arbeiten. Aber das hat sich über die Zeit sehr schnell geändert.

Hätte nie daran geglaubt das ich Menschen einmal so mag, und ein Bundesland so lieben kann !!!! So viel Jahre hab ich da verbracht und geschafft ( sagen die Schwaben ) das es meine zweite Heimat geworden ist. !!!

Viele Bilder habe ich geknipst, mit mangelnder bis schlechter

Qualität. Ich werde sie, oder einige hier zeigen.

Weil es ein Stück von meinen Leben ist !!!


In Metzingen habe ich lange Zeit für die Firma Leonhard Weiss geschafft. Meine Übernachtung war in Bad Urach, oft bin ich übers Wochenende oben geblieben, a weil ich am Wochenende gearbeitet habe und b weil die Heimfahrt ich mir oft nicht leisten konnte, ist so war so. Viel Wandern oder mal eine kleine Auto Tour habe ich mir gegönnt wo ich diese Bilder gemacht habe. Leider nicht die Beste Qualität aber es sind Erinnerung an eine schöne Zeit. Aber nicht immer war es schön, den im Geschäft ging es oft Deftig zur Sache. Straßen Hoch und Tiefbau ist kein Zucker schlecken gewesen !!!!!